-   Die Jade

Ab 1.Januar 1999 begann die niederländische Reederei Kotug Schleppleistungen auch in Bremerhaven anzubieten. Überrascht sein konnte vor Ort eigentlich niemand, war Kotug doch bereits seit 1996 in Hamburg tätig. Zu den Wettbewerbsvorteilen wie u.a. 40% staatliche (niederländische) Lohnsubvention und längere Arbeitszeiten kamen in Bremerhaven noch die drei Rotor Tugs hinzu, die mit 76 t Pfahlzug um mehr als 50% stärker waren als die ortsansässigen Schlepper. Die Reederei URAG reagierte schnell und bestellte zwei vergleichbar starke Schlepper:

JADE und WESER

-   Projektabwicklung

Am 29.Januar 1999 unterzeichneten URAG und die Hitzler Werft in Lauenburg/ Elbe einen Vertrag über die Lieferung von zwei Schleppern mit Voith-Schneider-Antrieb (VSP) und einem Pfahlzug von ca. 70 t. Die beiden Rümpfe wurden bei der Werft Nauta in Gdynia (Polen) gefertigt und bei Hitzler in Lauenburg fertiggestellt. Bedingt durch die beschränkte Tiefe des Fahrwassers auf der Oberelbe sowie die Durchfahrtshöhe unter den Hamburger Elbbrücken mussten die Aufbauten, die Blätter der VS-Propeller mit Dockplatte und die Heckflosse auf der Norderwerft in Hamburg montiert werden. Beide Schlepper wurden am 24.August 2000 an der Seebäderkaje in Bremerhaven getauft und in Dienst gestellt. Die Baukosten betrugen ca. 15 Mio. DM je Schlepper.


-   Beschreibung

Allgemein: JADE und WESER sind VS-Trecker, d.h. Schlepper mit den Antrieben unter dem Bug. Die Blätter der VS-Propeller sind unten durch eine Dockplatte vor Grundberührungen geschützt. Zusätzlich können die Schlepper im Dock auf dieser Platte aufgesetzt werden. Zusätzlich erhöht sie ähnlich wie eine Kortdüse den Propellerschub. Am Heck ist eine große Stabilisierungsflosse angebracht, die im Dock ebenfalls als Aufstellpunkt dient. Angetrieben werden die beiden Schlepper von je zwei MaK Dieselmotoren vom Typ 8M25. Jeder Motor liefert 2.500kW bei 750 U/min. Sie wirken auf je zwei VS-Propeller 32 GII/225 (D=3,20m, 5 Blätter von je 2,25mLänge) pro Schiff. Die Schlepper erreichen eine maximale Geschwindigkeit von 13,5kn und 71t Pfahlzug. Der Vergleich mit RT MAGIC (4.630kW auf 3 Schottelpropeller, 76t Pfahlzug) belegt den um ca. 10-15%igen geringeren Schub eines VS-Antriebs gegenüber Schottelpropellern bei gleicher Leistung. Die Bunkerkapazität beträgt 207m3 Treibstoff, 12m3 Trinkwasser, 38m3 Ballastwasser und 5m3 Schmieröl. Die Schlepper haben am Heck ein offenes Schanzkleid mit Heckrolle, was ein Anbordnehmen von Flipper Delta Ankern von bis zu 10t Gewicht bei Offshore-Ankerarbeiten erlaubt.


Achter-/Arbeitsdeck:

Das Achterdeck hat einen Holzbohlenbelag und wird seitlich durch Laderelings begrenzt. Zwischen Ladereling und Schanzkleid sind Poller und Umlenkrollen untergebracht. Mittig auf dem Achterdeck steht ein Schleppbock. Er kann hydraulisch nach Achtern umgelegt werden. Durch seine bugseitige Holzverkleidung entsteht dann eine ebene Arbeitsfläche von ca. 80 m2, die das Anbordnehmen von Ankern gestattet. Hinter dem Schleppbock sind Karmoy Shark Jaws und Pins angeordnet. Die Schleppwinde stammt von Hatlapa und ist vom Typ Wasserfall. Die untere Trommel ist geteilt und führt 300m Schleppdraht d=48 mm für Arbeiten im Hafen und 220m Schleppdraht d=48mm für Ankerarbeiten. Auf der oberen Trommel befinden sich 900m Schleppdraht des gleichen Durchmessers. Die Zugkraft dieser Trommel beträgt 30t bei 0-24m/min, die Haltekraft max. 150t. Die Winde ist hydraulisch angetrieben. Außerdem befinden sich auf dem Achterdeck eine Beistopperwinde und ein vertikales Spill mit je 10t Zugkraft. Zusätzlich ist ein Seebeck 70t Schlepphaken vorhanden.


Backdeck:

Das Backdeck ist ca. ein halbes Deck gegenüber dem Achterdeck hoch gesetzt worden. Es trägt am Bug die ebenfalls von Hatlapa stammende kombinierte Anker- und Festmacherwinde. Die Winde hat zwei Ankerspills, eine Festmachertrommel und einen Spillkopf. Sie ist ebenfalls hydraulisch angetrieben.


Bootsdeck:

Es liegt oberhalb des Backdecks. Im Mittelbereich ist der Brückenaufbau angeordnet. Davor ist hinter einem Wellenbrecher das M.O.B. Boot mit Davit untergebracht. Hinter dem Brückenaufbau folgt das Bootsdeck dem Versatz zwischen Back- und Achterdeck. Hier sind seitlich die Abgaspfosten sowie zwei Rettungsinseln vorgesehen. An der Hinterkante des Decks befindet sich auf der Steuerbordseite ein HAP BTLi 10-2 Kran mit 0,7t Hubkraft bei 10,4m Ausladung.


Brückendeck:

Zwischen Boots- und Brückendeck liegt ein Technikgeschoss und das Treppenhaus vom Back- zum Brückendeck. Das Brückendeck beherbergt das Steuerhaus. Die Firma Hagenuk lieferten einen erheblichen Anteil der elektronischen Brückenausrüstung ( 2 Radargeräte Typ MD2100EPA, das ECS-System, das GMDSS(A2)-System, Satellitentelefon und Wetterfax). Kreiselkompass und Autopilot stammen von Anschütz. Der auf dem Steuerhaus stehende Mast trägt neben den Navigationslichtern, den beiden Radargeräten auch zwei Suchscheinwerfer. Er kann oberhalb des zweiten Radargerätes umgeklappt werden.


Unterbringungsmöglichkeiten:

Die beiden Schlepper sind im Hafeneinsatz für 3-Mann-Betrieb ausgerüstet. Insgesamt sind jedoch Räume für 8 Personen vorhanden. Vier Einzelkabinen, Sanitärräume, Galley und Messe befinden sich auf dem Backdeck. Zwei Doppelkabinen liegen direkt darunter, aber immer noch oberhalb der Wasserlinie.


-   Einsätze

JADE und WESER werden als Hafenassistenzschlepper in Bremerhaven und Wilhelmshaven sowie im Offshoregeschäft in der Nordsee eingesetzt. Die Fähigkeit der Schlepper, Anker an Bord nehmen zu können, bedeutet bei Ankerarbeiten eine Verkürzung der Arbeiten und eine zusätzliche Sicherheit, sollte der Leitschlepper (AHT/AHTS mit 100+ t Pfahlzug) ausfallen.


-   Hauptabmessungen und Leistungen

Länge ü.A.: 33,50 m
Länge d. Wasserlinie: 31,36 m
Breite ü.A.: 13,80 m
Tiefgang Rumpf: 03,60 m
Tiefgang maximal: 05,87 m
Seitenhöhe: 04,50 m auf halber Schiffslänge
Entwurfstiefgang: 06,20 m
Vermessung: 518 GRT / 155 NT
Leistung: 2 x 2.500 kW (3.400 PS)
Verdrängung: ca. 965 t
Geschwindigkeit: 13,5 kn
Pfahlzug: 71 t
Stopweg: 25 m
Stopzeit: 14 sec.
Drehung um 360: 36 sec.

Quellen:
Reed's Tug World Review 2000-2001,
Website Reederei URAG, Website Firma Voith Turbo



Für Vergrößerungen der Bilder bitte auf die Miniaturen klicken!
- -
Weser Jade
Stb-Seite der Weser Bb-Bugansicht der Jade
Jade Weser
Frontansicht Jade Bb-Seite des Steuerhauses der Weser
Jade Weser
Backdeck auf der Jade Die Beistopperwinde der Weser
Jade Jade
Bugansicht des Mastunterteils auf der Jade Bugansicht des Steuerhauses der Jade
Jade Jade
Seitenansicht des Mastes auf der Jade Aufbau mit Abgasrohren
Jade Jade
Heckansicht des Aufbaus der Jade Die Wasserfall-Schleppwinde
Jade Jade
Der HAP-Kran auf der Jade Stb-Seite des Steuerhauses der Jade
Jade Jade
Umlenkrollen hinter der Ladereling auf der Jade umlegbarer Schleppbock mit Holzverkleidung
Jade Jade
Stb-Ansicht des Aufbaus der Jade Heckansicht der Jade
Jade Jade
MOB-Boot hinter dem Wellenbrecher Heckrolle mit Karmoy Shark Jaws
Jade Weser
Anker- und Festmacherwinde auf der Jade Abgasrohre und Rettungsinsel
Jade Jade
10t Spill Der 70t Seebeck-Schlepphaken
- -