-   Die Abeille Gascogne

Les Abeilles ist eine alteingesessene Schleppreederei, die bereit 1864 gegründet wurde. 1996 wurde Les Abeilles von der Bourbon Group übernommen. Im Lauf der Zeit wurde die Flotte immer wieder vergrößert und erneuert. Zu einem dieser Erneuerungsprogramme gehören auch die vier Schlepper, die im Jahr 2000 an Les Abeilles geliefert wurden. Im Dezember 2007 gingen diese Schlepper im Zuge des Verkaufs der Hafenassistenztochter Les Abeilles durch die Bourbon Gruppe an die spanische Boluda Gruppe an Boluda über. Die Hochseeschlepp- und Bergungsreederei Les Abeilles International blieb bei Bourbon. Nach dem Verkauf wurde das Abeille im Schiffsnamen von Boluda durch VB ersetzt. Heute heißen die vier Schlepper:

VB FÉCAMP

VB GASCOGNE

VB DEAUVILLE

VB SAINTE ADRESSE

-   Projektphase

Die Schlepper wurden in Zusammenarbeit von Reederei und Bauwerft Alstom Leroux Naval entwickelt. Der Mittelteil des Rumpfes wurde dabei so geplant, dass durch Weglassen oder Hinzufügen von geraden Stücken Schlepper mit Längen zwischen 33m und 40m angeboten werden konnten. Die Länge und die Verdrängung der vier Schlepper wurde im Hinblick auf die besonderen winterlichen Seegangsverhältnisse auf der Anfahrt zum zwei Fahrstunden nördlich von Le Havre, dem Einsatzort der Schlepper, gelegenen Antifer Oil Terminal gewählt. Drei der Schlepper sind als Hafenschlepper konzipiert, die VB Gascogne als Hochseeschlepper. Sie hat dafür zwei zusätzliche Dreibettkabinen vor dem Maschinenraum und eine andere Winde auf dem Achterdeck erhalten. Alle Schlepper sind von Bureau Veritas klassifiziert worden als B.V. I 3/3 E.AUT-MA + deep sea. VB DEAUVILLE und VB SAINTE ADRESSE sind zusätzlich als Feuerlöschschlepper nach FiFi-1 Standard ausgerüstet und klassifiziert.


-   Beschreibung

Allgemein: Die vier Schlepper sind typische ASD-Schlepper mit den Ruderpropellern unter dem Heck. Der Knickspantrumpf hat zwei Knicke, die sich bis ins Heck fortsetzen. Der Rumpf hat 550mm Spantabstand und ist in 5 wasserdichte Abteilungen unterteilt. Zwischen den Knicken ist mittschiffs ein Schlingerkiel montiert. Die Ruderpropeller sind ca. 4,5m vom Heck montiert und dabei um etwa 3° nach hinten gekippt, um die Winkel der Kardangelenke zu verringern und die Antriebsleistung zu verbessern. Die beiden Rolls Royce Ruderpropeller sind vom Typ Aquamaster US 3001 mit Propellern von 2,60m Durchmesser, die in Düsen laufen. Die Ruderpropeller ragen dabei um ca. 1,00m unter dem Rumpf heraus. Etwa 6m hinter dem Bug beginnt der ca. 19m lange und ca. 0,8m hohe Kastenkiel (Totholz).Er erreicht am achteren Enden den Tiefgang der Ruderpropeller und bietet so einen gewissen Schutz für die Antriebe im Falle einer Grundberührung. Gleichzeitig verbessert er den Geradeauslauf der Schlepper. Die Ruderpropeller werden von zwei ABC Dieselmotoren des Typs 8MDZC mit je 1.840kW [2.500BremsPS (bPS)] bei 1.000U/min über Kardanwellen und MCD 3000 Lamellenkupplungen der Firma Twin Disc angetrieben. Mit dieser Motorisierung erreichen die Schlepper eine maximale Freifahrtgeschwindigkeit von ca. 12,5kn und Pfahlzüge von 65t. Die Bunkerkapazitäten betragen 167m3 Diesel und 32m3 Trinkwasser. Die nach FiFi1 Standard ausgerüsteten Schlepper haben eine Dieselkapazität von nur 159m3 und dafür zusätzlich 9m3 Dispersionsmittel. VB FÉCAMP und VB GASCOGNE haben einen Monitor mit 300m3/h Leistung, der von einer Pumpe versorgt wird, die am Frontende der Backbordmaschine montiert ist. Das FiFi1 System mit zwei Monitoren von je 1.200m3/h stammt von Kvaerner. Die Step-up Getriebe und Feuerlöschpumpen sind am Frontende beider Hauptmaschinen angeordnet. Alle Schlepper haben Selbstschutz-Sprühsysteme. Die Schlepper haben Schottel Bugstrahlruder vom Typ SST 110 LK mit einem Propeller von 79cm Durchmesser und 200kW Leistung.


Tank Top Deck:

Vom Bug zum Heck sind bei VB GASCOGNE folgende Abteilungen angeordnet: Vorpiek mit Diesel- und Trinkwassertanks und darüber liegenden Unterkünften und Lagerräumen, Maschinenraum, Werkstatt und Lagerraum, Ruderpropellerraum und Achterpiek. Bei den übrigen Schleppern sind die Unterkünfte durch Lagerräume ersetzt. Im Maschinenraum sind zusätzlich zu den beiden Hauptmaschinen u.a. folgende Anlagen untergebracht: zwei Generatorsets mit zusammen 168kW hintereinander zwischen den Hauptmaschinen, ein Startluftkompressor für die Hauptmaschinen. Die Feuerlöschpumpen von VB GASCOGNE und VB FÉCAMP liefern 450m3/h. VB DEAUVILLE und VB SAINTE ADRESSE haben zwei Feuerlöschpumpen mit je 1.400m3/h.


Zwischendeck:

Das Zwischendeck befindet sich etwa 2,8m oberhalb des Tank Top Decks oberhalb von Diesel- und Frischwassertank. Es beginnt ca. 5,00m vom Bug und ist etwa 7m lang. Es liegt komplett unter der erhöhten Back. Bei VB GASCOGNE sind auf dem Deck zwei Dreibettkabinen, eine separate Sanitäranlage und Lagerräume untergebracht. Bei den übrigen Schleppern sind die Unterkünfte und Sanitäranlage durch Lager u.a. für Feuerlöschmaterial ersetzt. Am hinteren Ende des Decks, hinter einem wasserdichten Schott bereits im Maschinenraum gelegen, überblickt der Maschinensteuerraum den tieferliegenden Maschinenraum.


Hauptdeck:

Achterdeck: Die achtere, hydraulische Schleppwinde ist hinter dem Aufbau und hinter einer Luke zum Maschinenraum eingebaut. Bei VB GASCOGNE handelt sich um eine umgekehrte Wasserfallwinde mit zwei Trommeln. Die Winde stammt von AMGC, einer französischen Firma. Die hintere, obere Trommel trägt 400m Stahldraht von 50mm Durchmesser sowie Recker und Vorläufer, die vordere, untere 600m Stahldraht mit 50mm Durchmesser. Die Winde hat eine Zugkraft von 7t und eine Haltekraft von 135t. Die übrigen Schlepper haben eine Winde mit nur einer Trommel mit 400m x 50mm Stahldraht. Die Kräfte sind identisch. Nur VB GASCOGNE hat ein MOB-Boot. Es liegt auf einem Gestell, das sich auf den Seitenrahmen der Winde abstützt. Direkt hinter der Winde steht ein hufeisenförmiger Schleppbock. An der Backbordseite ist neben dem Schleppbock auch nur bei VB GASCOGNE eine hydraulische Beistopperwinde mit Spillkopf ebenfalls von AMGC angeordnet. Vor der Beistopperwinde ist ein Schlepphaken der Firma Mampaey Typ DCX 50/65 an einer Deckskonsole montiert. Hinter dem Schleppbock ist das Achterdeck völlig frei.
Vordeck: Ungefähr in Schiffsmitte führt eine ca. 1m hohe Rampe auf das erhöhte Vordeck. Am Bug liegt es einen weiteren Meter höher. Vor dem Aufbau ist auf der Back eine hydraulisch betriebene kombinierte Anker- und Schlepp- Winde ebenfalls von AMGC montiert. Sie hat zwei Trommel, zwei Kettennüsse und zwei Spillköpfe. Die Backbordtrommel war bei Ablieferung mit 100m Steel Lite Kunstfaserseil, die Steuerbordtrommel mit 300m Stahldraht von 52mm Durchmesser belegt. Die Haltekraft beträgt 135t. Vor der Winde ist ein Doppelschleppbock montiert.
Aufbau: Auf Höhe des Vordeck sind an der Vorderfront zwei Einzelkabinen mit eigenen Sanitärzellen angeordnet. Dahinter liegen Kombüse und Messe. Getrennt durch einen Quergang folgen das Treppenhaus und ein Umkleideraum, beidseitig eingerahmt von Abgasschacht und Zuluftschacht. An die Zuluftschächte schließen sich an Backbord das CO2 Flaschenlager und an Steuerbord ein Lagerraum an.


Wohndeck:

Hier sind drei Einzelkabinen mit eigenen Sanitäreinrichtungen für Kapitän, Chefingenieur und Bootsmann angeordnet. Auf jeder Seite ist an der Reling eine Rettungsinsel montiert. Am hinteren Ende des Decks sind nur bei VB GASCOGNE jeweils in der Backbord- und Steuerbordecke zwei Bootskrane mit 850kg Tragkraft montiert.


Brückendeck:

Das Brückendeck hat einen seitlichen Umlauf. Die Brücke selbst ist ca. 1,10m hochgesetzt. Der entstandene Zwischenraum wird für Klimaanlage und Brückenelektronik genutzt. Auf der Brücke sind die beiden Hauptsteuerpulte des vorderen Fahrstands ausmittig an der Steuerbordseite angeordnet. Ein schienengeführter Kapitänsstuhl ist zwischen den Steuerpulten montiert. An Backbord ist achtern ein weiterer Fahrstand mit zwei Steuerpulten angeordnet. Ebenfalls an Backbord ist ein Kartentisch untergebracht. Es sind weitere Sitzgelegenheiten vorhanden. Die Ausrüstung ist gemäß GMDSS Area 1Standard und enthält u.a. Sailor VHF Funkgeräte, Atlas Farbradar und Navitron Autopilot.


Peildeck:

Auf dem Deck stehen der Magnetkompass, zwei Suchscheinwerfer und bei VB GASCOGNE und VB FÉCAMP ein Feuerlöschmonitor, bei den übrigen Schleppern zwei Monitore. Außerdem steht hier der Mast mit Radargerät, Navigationsbeleuchtung und Antennen.


-   Hauptabmessungen und Leistungen

Länge ü.A.: 36,82m
Länge zwischen Loten.: 33,90m
Breite auf Spanten: 10,60m
Seitenhöhe auf Spant: 05,60m (ohne Skeg und Antriebe)
Tiefg.: Rumpf 04,29m (ohne Skeg und Antriebe)
Tiefg.: Unterkante Antriebe 05,50m auf Sommerladelinie
Vermessung: 487 BRZ,146 NRZ
Leistung: 2x 1.840kW /2.500PSe (gesamt 3.680kW/ 5.000bPS) bei 1.000U/min
Hauptmaschinen: 2x ABC 8 MDZC Dieselmotoren
Geschwindigkeit: ca. 12,5kn
Pfahlzug: 65t

Quellen:
Datenblätter von Les Abeilles
Datenblätter von Marine Marchande,
Reedís Tug World Review 1999-2000,
Tugs of the World, 3.Edition,
BV Registerauszug



Für Vergrößerungen der Bilder bitte auf die Miniaturen klicken!
- -
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Bugansicht von Backbord Heckansicht von Backbord
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Abeille Deauville Abeille Fécamp
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Abeille Fécamp Abeille Sainte Adresse
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Abeille Gascogne beim Job Abeille Gascogne beim Job
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Heckansicht des Aufbaus Bugansicht des Aufbaus
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Bugansicht der Brücke Backbordansicht des Aufbaus
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Steuerbordansicht des Aufbaus der Abeille Sainte Adresse mit FiFi1 Monitoren Heckansicht der Brücke
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Heckansicht des Mastes Bugansicht des Mastes
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Achtere Schleppwinde von Steuerbord Achtere Schleppwinde von Backbord
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Blick in achtere Schleppwinde vom Heck Beistopperwinde
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Beistopperwinde Mampaey Schlepphaken
VB GASCOGNE VB GASCOGNE
Achterdeck Bootskräne und MOB Boot
VB GASCOGNE VB Adroit
Back mit Anker-/Schleppwinde Bugwinde
VB GASCOGNE VB Adroit
Übersicht über Steuerhaus Vorderer Fahrstand
VB GASCOGNE VB Adroit
Achterer Fahrstand Kartentisch
VB GASCOGNE VB Adroit
Instrumente in der Deckenverkleidung Hauptmaschine
VB GASCOGNE VB Adroit
Hauptmaschine Steuerbord Ruderpropeller
- -