-   Der Peter

Die alteingesessene Reederei Petersen & Alpers beschloß im September 2006 ihre Flotte zu verstärken. Der letzte Neubau, die Michel, ist schon einige Jahre her und der Hamburger Hafen verlangt nach stärkeren Schleppern. Im März 2007 wurde der Bauvertrag unterschrieben und nur ein gutes Jahr später wurde der Neubau nach Hamburg überführt. Der Schlepper wurde am 19.September.2008 getauft auf den Namen

Peter

-   Projektabwicklung

Schon Im September 2006 nahm die Reederei Kontakt zu verschiedenen Werften auf. Man entschied sich nach einigen Probefahrten für einen Schlepper von Damen Shipyard/ Gorinchem. Im März 2007 unterzeichnete die Reederei einen Bauvertrag für einen DAMEN ASD 2411. Der Bau wurde in Vietnam ausgeführt und gerade mal 14 Monate nach der Vertragsunterzeichnung wurde die erste technische Probefahrt durchgeführt. Anschließend wurde die Peter auf einem Schwergutschiff nach Rotterdam überführt und segelte auf eigenem Kiel nach Hamburg. Dort angekommen wurde der Schlepper in Betrieb genommen und wurde am 19. September 2008 von Frau Claudia Rühm getauft. Anschließend konnten sich die Gäste von den exellenten Manövriereigenschaften des Schleppers überzeugen. Inzwischen hat der Schlepper seinen regulären Dienst im Hamburger Hafen aufgenommen.


-   Beschreibung

Die PETER ist ein ASD-Schlepper (Azimuth-Stern-Drive) mit den Antrieben unter dem Heck. Zur Verbesserung der Kursstabilität hat der Rumpf einen Kiel, der im hinteren Drittel durchbrochen ist, um den Einfluss des Schraubenstromes zu verringern. Die PETER ist mit zwei Rolls-Royce Aquamaster US255 Thrusters im Heck ausgestattet und die Schiffsschrauben haben ein Durchmesser von 2600mm. Die Azimuth-Antriebe werden von je einem Caterpillar 3516B TA HD/D Dieselmotor angetrieben. Die Hauptmaschien entwickeln zusammen 5600bhp bei 1600U/min. Die PETER erreicht eine Geschwindigkeit von 12,5kn voraus und 12kn zurück. Der Pfahlzug beträgt 70t voraus und 63,8t zurück. Die Tanks fassen 74,8m3 Kraftstoff und 8,6m3 Frischwasser.


Achter-/Arbeitsdeck:

Die Peter hat auf dem Achterdeck keine Schleppwinde, sondern einen massiven H-Poller. Gleich neben dem Poller an Steuerbord befindet sich ein elektrisch angetriebener Capstan mit einer Zugkraft von 5t und einer Holgeschwindigkeit von 15m/min. Am Heck vor der Klüse im Schanzkelid befindet sich noch ein weitere Doppelpoller. Sowohl an Backbord, als auch an Steuerbord-Seite gibt es eine Einsteigsluke in den Antriebsraum.


Backdeck:

Das Backdeck befindet sich auf derselben Höhe, wie das Achterdeck. Hier befindet sich die hydraulisch betriebene, kombinierte Anker- und Schleppwinde. Sie ist mit zwei Schlepptrommeln ausgestattet. Sie entwicklet Zukräfte von 30t bei 8m/min und 9t bei 33m/min. Die Haltekraft beträgt 150t. Die zwei Anker sind von Typ HHP und wiegen je 360kg. Zwischen Bug und Winde befindet sich der Bugpoller. Dieser Poller hat zwei Klüsen. Vom Backdeck führt ein Niedergang auf das Deckshausdach.


Brückendeck:

Auf dem Brückendeck befinden sich die zwei Rettungsinseln und je ein Rettungsring an Steuerbord und Backbord. An der hinteren Seite des Steuerhauses befindet sich ein Klimagerät. Von der Backbord-Seite des Steuerhauses führt eine kleine Leiter auf das Peildeck. Hinter dem kleinen Schotten an Steuerbord- und Backbordfront des Steuerhauses verbirgt sich die Elektronikabteilung. Im Steuerhaus befinden sich zwei parallele Konsolen. In diesen Konsolen sind die Bedienhebel für die Antriebe, die Winde und einige Schalter für die Schiffstechnik eingelassen. Zwischen den Konsolen ist ein schienengeführter Sitz eingebaut. Direkt vor dem Steuerstuhl und an Steuerbordseite unter der Decke befindet sich je ein Radarmonitor. Die Funkgeräte sind in zwei Konsolen unter der Decke untergebracht. Das Navtex, das AIS und das DGPS sind am Steuerbord-Eingang zum Steuerstand eingebaut.


Peildeck:

Am vorderen Ende des Peildecks wurde der Magnetkompass Magentic Kotter, das Schiffshorn und ein Suchscheinwerfer Pesch/ Seematz mit 1000W Leistung installiert. Backbord und Steuerbord befindt sich je ein Klimagerät und an der achteren Kante steht der klappbare Mast. Das Radargerät Furuno FAR-2117 steht auf einem eigenen kleinen Mast.


Unterbringungsmöglichkeiten:

Die PETER hat Unterkünfte für 4 Mann. Alle Kabinen sind klimatisiert und befinden sich oberhalb des Hauptdecks. Außerdem befinden sich im Deckhaus eine Kombüse, Messe und der Raum mit dem elektrischen Schaltkasten. Die Dusche und das WC teilt sich die Besatzung.


-   Hauptabmessungen und Leistungen

Länge ü.A.: 24,47m
Breite ü.A.: 11,33m
Seitenhöhe: 05,35m
Tiefgang: 04,60m
Leistung: 2 x 2.800bhP (4.180kW)
Displacement: 483ton
Geschwindigkeit voraus: 12,5kn
Geschwindigkeit zurück: 12kn
Pfahlzug voraus: 70t
Pfahlzug zurück: 63,8t

Quelle:
Datenblatt der PETER von DAMEN Shipyard / Gorinchem,
Website Petersen & Alpers.



Für Vergrößerungen der Bilder bitte auf die Miniaturen klicken!
- -
Peter Peter
Seitenansicht Bugansicht Stb-Seite
Peter Peter
Heckansicht Stb-Seite Stb-Seite
Peter Peter
Schanzkleid am Heck T-Poller und Rückansicht Deckshaus
Peter Peter
Anker- und Schleppwinde Draufsicht Winde
Peter Peter
Schlepppoller Niedergang zum Deckshausdach
Peter Peter
Bugansicht Brücke Heckansicht Deckshaus
Peter Peter
Niedergang zur Brücke Abgasrohr mit Rettungsinsel und Klima-Gerät
Peter Peter
Mast Peildeck
Peter Peter
Steuerstuhl Maschinenraum
Peter Peter
Generator Bb-Antrieb
Peter Peter
Schaltzentrale Kombüse
- -